Letzte Meldungen - Vorschau Programm

Agenda :

Musikfestival «Tage der Musik zwischen den Welten»
18.-23. September 2018
In sechs Konzerten trifft Chinesische Tradition auf westliche Musik.
 
Im Zentrum steht die aussergewöhnliche Komponistin, Pipa-Solistin und künstlerische Leiterin des Festivals: YANG Jing . Sie tritt mit verschiedenen Gruppen in verschiedenen Stilen auf: klassische, alte und neue Musik, sowie Jazz-Improvisationen. Es ist eine Begegnung zwischen Ost und West, ein Beitrag zum kulturellen Austausch und zur kulturellen Diversität mit innovativen Konzerten und mehreren Uraufführungen auf hohem musikalischem Niveau mit national und international renommierten Künstlerinnen und Künstlern.
An den Konzertabenden findet zur Einführung ins Konzert jeweils ein Auftakt «west-östliche Begegnungen» mit China Kennern statt.

Theater Stok, Zürich

Kosten: Fr. 35.- regulär / Fr. 28.- ermässigt (AHV, Studenten)

Tickets: erhalten Sie unter diesem Link

Weitere Informationen


Herbst, Wiedersehen mit der Schweiz
22. September - 20. Oktober 2018
Ausstellung von Herrn LIANG Guorong
 
Sa 22.9.2018: Vernissage, 11:00-13:00
Öffentliche Führungen

Öffentliche Führungen
Sa 30.6., 10:00-16:00 stündlich
Ohne Anmeldung, Eintritt frei

Workshop mit LIANG Guorong
Mi 10.10., 19:00-21:00

Malkurs mit LIANG Guorong
Sa 13.10., 09:00-16:00

Adresse: ChinaHouse, Hauptstrasse 120, Sissach

Weitere Informationen


Fotoausstellung «Walter BOSSHARD / Robert CAPA - Wettlauf um China»
22. September 2018 - 10. Februar 2019
Fotostiftung Schweiz
 
Ort: Fotostiftung Schweiz, Grüzenstrasse 45, 8400 Winterthur

Die Fotostiftung Schweiz zeigt historisches Bildmaterial der Fotojournalisten Walter BOSSHARD und Robert CAPA aus den 1930er-Jahren in China.
An der Vernissage führt der Direktor und Kurator der Fotostiftung, Herr Dr. Peter PFRUNDER, ab 19:00 Uhr in die Ausstellung ein.

Der Schweizer Walter BOSSHARD hat den modernen Fotojournalismus mitgeprägt. Um 1930, als neu gestaltete illustrierte Zeitschriften beispiellose Erfolge feierten, war er an vorderster Front dabei. Seine Bildberichte erreichten ein Millionenpublikum und machten ihn zu einem international gefragten Star-Reporter. Ab 1931 konzentrierte sich BOSSHARD auf China, 1933 liess er sich in Peking nieder. Er ahnte, dass dem Reich der Mitte tiefgreifende Umwälzungen bevorstanden. Fotografierend und schreibend verfolgte er den verheerenden Krieg gegen Japan und den Machtkampf zwischen Nationalisten und Kommunisten, tauchte aber auch in den chinesischen Alltag ein. Als erster Europäer erreichte er 1938 die Lösshöhlen von Yan’an, wo Mao und die Rote Armee ihre Kräfte sammelten. Bosshard gewann damit auch den Wettlauf der Medien – unter anderem vor Robert CAPA, der damals sein Freund und Rivale war. Die Ausstellung der Fotostiftung Schweiz zeigt neue, unbekannte Bilder von Walter BOSSHARD und konfrontiert sie mit den gleichzeitig in China entstandenen Reportagen von Robert CAPA.

Weitere Informationen zur Veranstaltung unter folgendem Link.
Vernissage: 21. September 2018 | ab 18:00 Uhr

Weitere Informationen


«Kulturaustausch Schweiz-China»
28. September - 6. Oktober 2018
Kunstausstellung
 
Ort: Kunstraum Haus zum Ehrenberg, Rämistrasse 26, Zürich

2018 wurden vier Schweizer Künstler/innen zu einer Ausstellung in Kunming und Beijing eingeladen. Der Lyceum Club Zürich hat nun zwei chinesische Künstlerinnen nach Zürich eingeladen und präsentiert ihre Werke zusammen mit denjenigen von zwei Schweizer Künstlerinnen. Mit dem Künstleraustausch soll der Dankbarkeit für die grosszügige Gastfreundschaft der Stadt Kunming, Provinz Yunnan, China (36. Städtepartnerin der Stadt Zürich) Ausdruck verliehen werden.
Die Eröffnungsansprachen werden von Herrn Generalkonsul Dr. ZHAO Qinghuan, Generalkonsulat der VR China in Zürich, und vom Ehrenpräsidenten der Gesellschaft Schweiz-China, Herrn Dr. Thomas WAGNER, gehalten.
Eröffnung: 28. September 2018 | 16:30 - 20:00 Uhr


Markus KIRCHHOFER liest aus «aushub»
Samstag, 27. Oktober 2018
Lesung im Museum Rietberg - inkl. Führung durch die China-Sammlung
 
Markus KIRCHHOFER stellt in «Aushub» in China entstandene Gedichte denen gegenüber, die im Westen entstanden sind und öffnet so neue, verblüffende Assoziationsräume zwischen Ost und West. Nach der Lesung: Führung durch die herausragende China-Abteilung des Museums Rietberg.

Ort: Museum Rietberg - Atelier, Gablerstrasse 13, Zürich, 14:30-16:30
Eintritt: CHF 22.00

Weitere Informationen


Archiv Meldungen - Berichte und Publikationen


 
© 2008-2017, Gesellschaft Schweiz-China | Société Suisse-Chine | Società  Svizzera-Cina | Swiss-Chinese Assocation | info@schweiz-china.ch